Titans Rules


§ 1

Gründungsmitglieder


Thomas „Tiger“ Stuber; Roland „Ernie“ Weidner; Sebastian „Fifty“ Lange; Helmut „HC-Bester“ Ebner;


§ 2

Gerichtsbarkeit


Abs. I

Die Regeln werden ausschließlich von den Gründungsmitgliedern mit einfacher Mehrheit bestimmt. Jedes Gründungsmitglied ist berechtigt, seine Stimme für folgende Fälle an einen würdigen Golfer mit Minimum-HC von 54 (also Platzreife) zu delegieren:

a) Krankheit

b) geistige Umnachtung

c) Trunkenheit

d) unangekündigtes Ableben

für d) gilt: die verbliebenen Titans wählen ein neues Mitglied in ihr Gremium.


Abs. II

Bei Stimmengleichheit zählt die Stimme des jeweiligen HC-Besten doppelt.

Abs. III

Jedes Zivil- und/oder Sportgericht wird als Entscheidungsinstanz ausgeschlossen.

Abs. IV

Alleinige Entscheidungsgewalt bei strittigen Angelegenheiten aller Art obliegt den Gründungsmitgliedern.


§ 3

Turnierregeln


Abs. I

Für die Titans-Turniere gelten die Regeln des deutschen Golfverbandes in der jeweiligen, gültigen Fassung, mit Ausnahme der von den Titans einstimmig beschlossenen Sonderregeln.


Abs. II

Es kommen immer die Anzahl der getätigten Schläge (incl. aller Strafschläge) auf allen gespielten Bahnen abzüglich der Zahl, des zur Zeit des Wettspiels gültigen HC´s in die Wertung. (Beispiel: Anzahl Schläge 193 HC 13 = 180 Wertungsschläge). Die zur Anwendung kommende HC-Zahl wird kaufmännisch auf eine ganze Zahl gerundet. Ist eine Bahn nicht mit 10 Schlägen bezwungen, wird eine 12 auf die Scorcard verzeichnet. Die Reihenfolge der Platzierung ist gleichbedeutend mit der festzuhaltenden Punktezahl. Es werden immer FÜNF Turniere pro Saison und Kalenderjahr gespielt. Sieger ist derjenige, der am Ende der Serie die geringste Punkteanzahl sein Eigen nennt.



§ 4

Neuaufnahme zum Playing Titan


Neu aufgenommen wird ausschließlich ein Spieler nach genauer Prüfung seiner moralischen und charakterlichen Eignung. HC-Schoner und/oder -Schinder haben in diesem erlesenen Kreis keine Heimat. Die Prüfung erfolgt durch die Gründungsmitglieder und muss ein einstimmiges Ergebnis ergeben.


§ 5

Spielorte


Abs. I

Die jeweiligen Spielorte werden zur konstituierenden Sitzung für das jeweilige Jahr im Voraus festgelegt. Änderungen bedürfen der Einstimmigkeit.

Abs. II

Der defending Champion hat das Recht, den letzten Spielort (gegebenenfalls abweichend zur ursprünglichen Jahresplanung) zu bestimmen. Hintergrund: Er ist verantwortlich für die Bereitstellung der entsprechenden, würdevollen Räumlichkeiten, um die dem letzten Titans-Fight folgende Siegerehrung durchführen zu können. Bei Wahl eines Spielortes außerhalb Bayerns bedarf es wiederum der einstimmigen Zustimmung des Gründergremiums.


§ 6

Verweigerung eines festgesetzten Titans-Fights


Nichtantreten: Bedeutet immer die Addition der höchsten Punktezahl auf dem Jahrespunktekonto (also auch Mehrfachnennungen möglich) des verweigernden Titans für den nicht gespielten Titans-Fight.


§ 7

Titans Trophy


Die jetzt schon legendäre Titans-Trophy ist vom amtierenden Champion mit Würde und Anstand zu behandeln. Das Anbringen der Jahresplakette (mit Name und dem zur Zeit des Gewinns gültigem HC) hat zeitnah bei der bekannten Gravurkapazität zu erfolgen. Bei Verlust der Trophy an einen neuen Champion ist die Trophy im Rahmen der Jahresabschlussfeier (siehe § 5 Abs. II) mit einer dem Ereignis angemessenen, mindestens 10minütigen Festrede zu übergeben. Die Trophy wird vom jeweiligen amtierenden Champion in Ehren gehalten. Sie erhält einen Stellplatz, der ihrem Glanz und ihrer Glorie und ihrer Einmaligkeit gerecht wird. Der interessierten Öffentlichkeit ist der Zutritt zur Trophy in Abstimmung zu erlauben.




Änderungen zur Saison 2010 beschlossen vom zuständigen Gremium anno 04. Dezember 2009


zu § 3


Abs. II


Es kommen immer die Anzahl der getätigten Schläge (incl. aller Strafschläge) auf allen gespielten Bahnen abzüglich der Zahl, des zur Zeit des Wettspiels gültigen HC´s in die Wertung. (Beispiel: Anzahl Schläge 193 HC 13 = 180 Wertungsschläge). Die zur Anwendung kommende HC-Zahl wird kaufmännisch auf eine ganze Zahl gerundet. Ist eine Bahn nicht mit 10 Schlägen bezwungen, wird eine 12 auf die Scorcard verzeichnet. Die Rangliste zur Trophywertung ergibt sich in der Addition sämtlicher Wertungsschläge im Rahmen aller Titansturniere. Die Summe der Titansfights ergibt sich aus der Anzahl der Gründungsmitglieder zuzüglich aller Neutitans, die das vielschichtige Ausleseverfahren erfolgreich bestanden haben.


zu § 6


Verweigerung eines festgesetzten Titans-Fights


Nichtantreten: Bedeutet immer die Addition der höchsten Schlaganzahl für ein Turnier (12 pro Loch mal 18 Bahnen = 216 Schläge)) auf das Saisonkonto des verweigernden Titans.

§ 8


Titanskonto


Ab 01.01.2010 ist ein monatlicher Beitrag von Euronen 10 € auf das Titanskonto Numero 400296007 bei der Weltbank Sparda Bank eG mit der Bankleitzahl 70090500 per Dauerauftrag in das Habensaldo zu stellen. Der für diesen Zweck einstimmig gewählte Kassenführer, Rainer Birdie-Maker Hlavnicka, überwacht diese gewaltigen Finanzströme. Dieser wiederum wird durch den ebenfalls einstimmig gewählten Kassenprüfer, Thomas Tiger Stuber, mit Argusaugen überwacht.



Änderungen für die Saison 2014 beschlossen vom zuständigen Gremium anno 14.Dezember 2013


1. Antrag vom Birdiemaker: Fifty auf HCP 12,5 zu setzen.

Dafür: 4 Dagegen: 2


2. Antrag vom Ernie: Birdiemaker soll Reiseleitung übernehmen.

Dafür: 1 Dagegen: 5


3. Antrag vom Tiger: Ausschluss vom Fifty wegen übler Nachrede eines Titans.

Dafür: 1 Dagegen: 5


4. Antrag vom Ping: Erstellung EC-Karte durch Kassier.

Dafür: 4 Dagegen: 1 Enthaltung: 1


5. Antrag vom Ping: Einstufung vom Birdiemaker auf HCP 30

Dafür: 2 Dagegen: 2 Enthaltung: 2


6. Antrag vom Tiger: Einstufung vom Birdiemaker auf HCP 32

Dafür: 4 Dagegen: 1 Enthaltung: 1


7. Antrag vom Ernie: Spielen von mind. 4 externen, vorgabewirksamen Turnieren pro Jahr. Pro nicht gespielten Turnier ein HCP Punkt Runterstufung des Titans-HCP. Dafür: 4 Dagegen: 1 Enthaltung: 1


8. Antrag vom Fifty: Er schlägt vor das Titansfinale in Kössen auszutragen.

Dafür: 4 Dagegen: 2


9. Antrag vom Ernie: alle erspielten Netto-Punkte einer Wertungsrunde (Titansturniere, Wochenwerrtung und Ausflugstrophy) werden für die Berechnung des HC für die jeweilige nächste Wertungsrunde herangezogen (höchstens HCP 36). Bei der Berechnung wird je gestrichenem Loch 1,5 Punkte hinzugerechnet (kfm. gerundet). Die Veränderung bis HCP 18 +- 0,5 und über HCP 18 gibt es +- einen Schlag. Die Berechnung wird durch Fifty durchgeführt.

Dafür: 6


Änderungen für die Saison 2015 beschlossen vom zuständigen Gremium anno 19. Dezember 2014


1. Festlegung des Spielortes für das Finale 2015 durch den defending Champion : GC Innviertel bei Pischelsdorf. Die Unterkunft wird wieder beim bereits bewährten Landgasthof Winbeck durch unseren aktuellen Reiseleiter organisiert.


2. Antrag vom Ernie: Abwahl als Reiseleiter seiner Person

Dafür: 2 Dagegen: 4


3. Antrag vom Birdiemaker: Übernahme der Getränkekosten auf den Wertungsrunden in Belek 2015 durch die Titanskasse

Dafür: 6 Dagegen: 0



Home

Änderungen für die Saison 2016 vom zuständigen Gremium beschlossen anno 11. Dezember 2015


1. Antrag: Anpassung der HCPs aus dem Mittelwert von Titans-HC und Karten HCP.

Dafür: 5 Dagegen: 1

Für Rainer, aufgrund eines Kartenverlustes, wird das HCP auf 32 festgelegt.

Dafür: 5 Dagegen: 1


2. Antrag: Ein Titan, der nicht am Spieltag teilnehmen kann, wird weder rauf noch runter gestuft. Die schlechteste Punktezahl - 5 Regel bleibt unberührt.

Dafür: 6 Dagegen: 0


3. Antrag: Die Schonung wird für alle Titans unabhängig vom HCP einheitlich ab 30 - 36 Punkte angesetzt.

Dafür: 5 Dagegen: 1


4. Antrag: Außerhalb der Schonung steigt und fällt das HCP unter 18 mit 0,5 sonst 1,0 (keine Multiplikation mit den Punkten über 36)

Dafür: 5 Dagegen: 1


5. Antrag: Der Malus von 1,5 pro gestrichenen Loch soll auf 1,0 reduziert werden

Dafür: 3 Dagegen: 3 (Vorgehen: die Stimme des HC-Besten zählt = abgelehnt)


6. Antrag: Der Austragungsort des Titansfinales und somit Ausflugstrophy, soll ins Ausland (Tschechien) gelegt werden.

Dafür: 5 Dagegen: 1


7. Antrag: Das Finale wird fix am Samstag, eine Woche vor der Wiesn, ausgetragen. Es wird bei jedem Wetter gespielt. Die Wetterregel wird außer Kraft gesetzt.

Dafür: 5 Enthaltung: 1


8. Antrag: Die Wetterregel wird angepasst. Wenn die Titans bis 11 Uhr MEZ beschließen zum Austragunsort zu fahren, wird bei jedem Wetter gespielt. Die Abstimmung um 11:00 Uhr erfolgt via WhatsApp, mit einfacher Mehrheit. Einzige Ausnahme: Der Platz ist gesperrt (Ausweichtermin).

Dafür: 3 Dagegen: 3 (Vorgehen: die Stimme des HC-Besten zählt = abgelehnt)


9. Antrag: Die Regel in den Titansrules, daß die Stimme des jeweiligen HC-Besten bei Gleichheit überwiegt, wird geändert in: die Stimme des Titans-Champion überwiegt bei Stimmengleichheit.

Dafür: 4 Dagegen: 2


10. Antrag: Abwahl des Reiseleiters

Dafür: 2 Dagegen: 3 Enthaltung: 1

Änderungen für die Saison 2017 vom zuständigen Gremium beschlossen anno 9. Dezember 2016


1. Antrag: Der Malus bei einem gestrichenen Loch soll von 1,5 von 1,0 geändert werden. 3 dafür, 3 dagegen + Champion ==> abgelehnt

2. Antrag: Der Malus bei einem gestrichenen Loch soll von 1,5 von 1,25 geändert werden. # 3 dafür + Champion, 3 dagegen ==> angenommen

3. Antrag: Jährlicher Wechsel des Doppelstimmrechts; 2 dafür, 4 dagegen ==> abgelehnt

4. Antrag: Festlegung des Fuhrparkleiters auf Lebenszeit Heinz Kiesel. # 4 dafür, 1 dagegen, 1 Enthaltung ==> angenommen

5. Antrag: Das HCP vom Birdiemaker wird fix auf 36 festgelegt, ohne Platzvorgabe. # 4 dafür, 2 dagegen ==> angenommen

6. Antrag: Verlegung des Titansfinale ins Ausland "Bayerwald" + "Österreich". # 6 dafür ==> Einstimmig angenommen

7. Antrag: Abwahl des Reiseleiters auf Lebenszeit. # 2 dafür, 4 dagegen ==> abgelehnt

8. Antrag: Änderung des Wettbewerbs auf Zählspiel abzüglich HCP, Double-Par + 1. # 1 dafür, 4 dagegen, 1 Enthaltung ==> abgelehnt

9. Antrag: An der Titans-Weihnachstfeier muss der Champ sein neues Trikot und Pokal präsentieren. # 6 dafür, ==> Einstimmig angenommen

10. Ergänzung zum Antrag 9: Wenn der Champion dieser Verpflichtung nicht nachkommt, dann muss er das Weihnachtsessen zahlen. # 5 dafür, 1 Enthaltung ==> angenommen

11. Antrag: Im Jahr 2018 ist die Türkei als Reiseziel ausgeschlossen. # 3 dafür, 1 dagegen, 1 Enthaltung ==> angenommen

12. Antrag: Der Einladung zum Sommerfest vom Ehrensternträger ist folge zu leisten. Einladung einschl. Familie und könnte im Ausland sein. Terminbekanntgabe in Belek. # 6 dafür ==> Einstimmig angenommen

13. Antrag: Der Jahresbeitrag soll ab dem 01.01.2017 von 25€ auf 30€ geändert werden. # 6 dafür ==> Einstimmig angenommen


Roland hat ein Antrag auf eine außerordentlichen Sitzung gestellt. Diesen Antrag sind die Titans am 22.02.2017 um 11.30 Uhr im Airbräu nachgekommen.


Roland stellt seinen Vorschlag bzgl. Neue HCP-Berechnung vor:

1. Der Malus bei gestrichenen Löcher wird gestrichen. (3 dafür, 2 Enthaltungen) somit angenommen

2. Schonung für alle Titans von 31 – 36 Punkten und Reduzierung/Erhöhung des HCP um 0,5. (3 dafür, 1 Enthaltung, 2 dagegen) somit angenommen

3. Die HCP der Titans werden wie folgt angepasst:

Sir Fifty 12; Ernie 12; Tiger 22; Ping 26,5; Birdie 36; HCB 8,5:

(2 dafür, 2 Enthaltung, 2 dagegen) somit angenommen

4. Der Champion der  Titanstrophy wird wie folgt ermittelt:

4.1. Nach 5 Titansrunden findet eine Platzierung auf Basis der Nettopunkte statt. Der Erste bekommt 1 Punkt, der Zweite 2, der Dritte 3 und so weiter. Hierbei sind auch geteilte Plätze möglich. In diesem Fall werden die Punkte der geteilten Plätze zusammengezählt und durch die Anzahl geteilt. Das Ergebnis wird kaufmännisch auf eine Stelle nach dem Komma gerundet.

4.2. Die Ausflugstrophy (2 Tage) wird normal auf Basis der Nettopunkte ausgespielt. Sollten zwei oder mehrere Titans sich den ersten Platz teilen, wird der Sieger im Stechen (je Loch angefangen mit Bahn 1) ermittelt. Alle im Stechen unterlegenen Titans sind automatisch Platz 2. Analog Punkt 1 bekommt der Erste 1 Punkt, der Zweite 2, der Dritte 3 und so weiter. Hierbei sind auch geteilte Plätze möglich. In diesem Fall werden die Punkte der geteilten Plätze zusammengezählt und durch die Anzahl geteilt. Das Ergebnis wird kaufmännisch auf eine Stelle nach dem Komma gerundet.

4.3. Der Titanschampion ist derjenige, der nach der Summierung der Punkte von beiden Events die niedrigste Punktezahl hat. Sollten zwei oder mehrere Titans sich den ersten Platz teilen, wird der Sieger im Stechen (18 Loch) ermittelt (Nettopunkte). Alle im Stechen unterlegenen Titans sind automatisch Platz 2.

(6 dafür) somit einstimmig angenommen

Änderungen für die Saison 2018 vom zuständigen Gremium bei der Titansweihnachtsfeier beschlossen anno 9. Dezember 2017


1. Antrag


Die Zählart der Titanswertung wird auf 3 Turnierserien erweitert.

A) Zypernwoche

B) Regionalturniere

C) AbschlussEverWeb.app

Die Wertung (Netto ==> Platzierung) erfolgt wie bereits für das Jahr 2016 vereinbart.

5 dafür, 0 dagegen, 1 Enthaltung


2. Antrag


Sollte es zu einem Stechen kommen, wird dieses über 3-Löcher am selben Golfplatz im Anschluss ausgespielt. Sollte es nach 3 Löcher immer noch Unentschieden stehen, geht es im Sudden-Death-Modus bis zur Entscheidung weiter.

4 dafür, 1 dagegen, 1 Enthaltung


3. Antrag


Der Defending-Champion schlägt vor, den Ausflugspokal 2018 in der CZ auszuspielen.

6 dafür ==> Einstimmig

Pilsen oder Marienbad, Angebotseinholung über unseren Reiseleiter auf Lebenszeit


4. Antrag


Der Reiseleiter auf Lebenszeit beantragt seine Abwahl.

2 Dafür, 3 dagegen, 1 Enthaltung


5. Antrag


Der CFO (Hauptkassier) erklärt, dass eine Bezuschussung für die Zypernreise aus der Titanskasse von 400,- € pro Person problemlos möglich wäre. Soll die Zypernreise mit 400€ bezuschusst werden?

5 dafür, 1 dagegen


6. Antrag


Wer zum Beginn (in der Regel 18.30 Uhr) der Weihnachtsfeier die Titanstrophy nicht mit neuer Plakette und das Titanstrikot mit nicht neuem Stern unaufgefordert vorzeigt (im Original) muss minimum eine Runde Schnaps + Cola für Sir-Fifty zahlen. Die Titans können über eine 2. Runde Schnaps + Cola für Sir-Fifty abstimmen.

5 dafür, 1 dagegen


7. Antrag

Die Aufstockung des Titanspokalsockels wird von der Titanskasse übernommen.

6 dafür ==> Einstimmig


8. Antrag

Der letzte überlebende Titan ist berechtigt, den Pokal ins Grab mitzunehmen.

5 dafür, 1 dagegen

Änderungen für die Saison 2019 vom zuständigen Gremium bei der Titansweihnachtsfeier beschlossen anno 7. Dezember 2018


1. Bestimmung des Austragungsortes des Finales durch den defending Champion Sir Fifty Lange:

     Wimböck: Rotttal, Sagmühle

2. Austragungsorte für die regionalenTitansfights:

     Bergkramer Hof, Bad Wörishofen, Augsburg

3. Zuschuss 250€ für Türkei

     Einstimmig angenommen


4. Antrag vom Reiseleiter auf Lebenszeit auf Abwahl des Reiseleiters:


     Dagegen: 4 Dafür: 1 Enthaltungen: 1 also abgelehnt


5. Generelles: das HCP wird nicht mehr hochgestuft:


     Dafür: 5 Enthaltugen: 1also angenommen


6. Generelles: Alle spielen mit dem HCP auf der Karte DGV


     Dafür: 4 Dagegen: 1 Enthaltungen: 1 also angenommen (somit Antrag 5 überflüssig)


7. Antrag HC-Bester: Regelabend am 1. Tag in Belek wegen Regeländerungen DGV:


     Dafür: 3 (incl. defending Champion) Enthaltungen: also angenommen